Geht das überhaupt möglich oder ist das ein Widerspruch in sich, wenn du stilvoll und erfolgreich in 2020 verkaufen willst? Mit einem Blick in meine persönliche Glaskugel möchte ich später meine Gedanken mit dir teilen, was uns in 2020 in der Online Welt erwartet, wenn wir weiter als Coaches, Trainer und Berater erfolgreich (über-)leben wollen …

Doch zunächst eine Rückschau auf 2019

Rückblickend aus meiner Perspektive hat sich im Vergleich zu 2018 besonders auf organische Reichweite einiges zu unseren Ungunsten getan. Falls du nicht genau weißt, was organische Reichweite bedeutet, keine Sorge, du bist in guter Gesellschaft. Ich kenne diesen Begriff schon lange, hatte aber nur eine ungefähre Definition parat.

Mit organischer Reichweite bezeichnen wir die Anzahl der Personen, denen ein unbezahlter Post von deiner Seite angezeigt wird. Überlege selbst einmal, ob dir viele Posts von Seiten angezeigt werden, die nicht bezahlt sind. Du erkennst bezahlte Werbung daran, wenn oben links gesponsert unter dem Namen der Seite steht.

Die meisten von uns merken genau diesen Rückgang der Reichweite. Auch wenn ganz viel auf den Facebook-Algorithmus geschoben wird, so sehe ich das Ganze noch unter einem anderen Aspekt. Wir werden überflutet von Inhalten und so vergeben wir unsere Anerkennung wie einen Daumen hoch oder gar einen Kommentar nur noch dann, wenn der Inhalt unserer Meinung nach besonders ist oder wir den Seitenbesitzer kennen und mögen.

Auch ich ertappe mich immer häufiger, dass ich nicht alles wirklich like, was mir gefällt. Geschweige denn kommentiere. Vielleicht liegt es daran, dass ich inzwischen ein Online Business habe und nicht mehr alles regelrecht euphorisch wie am Anfang in mich aufsauge? Den Inhalten kritischer gegenüber stehe? Oder ist es doch Facebook, da ich gefühlt immer nur die gleichen Menschen virtuell sehe. Vermutlich ein Mix aus allem.

Fakt ist somit, wenn du eine Fanpage auf Facebook hast, um deine Produkte und Dienstleitungen anzubieten (auf dem Profil ist es definitiv nicht erlaubt und kann zu Sperrungen führen), wirst du es in 2020 auf bezahlte Werbung setzen müssen.

Zwei sehr spannende Entwicklungen

Zum einen ist für mich die Tendenz deutlich, dass Menschen stärker miteinander kooperieren. Vielleicht fällt es mir besonders dadurch auf, da Eva und ich genau diesen Gedanken von gegenseitiger Unterstützung im Perlennetzwerk umgesetzt haben.

Eine weitere starke Entwicklung ist der Ansatz, dass dein Mindset 95% deines Erfolges ausmacht und nur 5% deine Strategie. Durch Bob Proctor bekannt aus dem Buch und Film „The Secret“ wurde das Gesetz der Anziehung über Consultants auf der ganzen Welt verbreitet und spielt im Business eine immer größere Rolle.

Was bedeutet Mindset eigentlich?

Man kann den Begriff mit Denkweise, Einstellung, Mentalität, Gesinnung, Haltung oder Weltanschauung übersetzen. All diese Begriffe sind einigermaßen treffend, aber keiner trifft zu 100% zu. Und auch untereinander verglichen bedeuten sie nicht exakt das Gleiche. Das trägt dazu bei, dass der Begriff „Mindset“ oft als schwammig empfunden wird, den Sinn konnte ich hoffentlich verständlich erklären.

Ich sehe ein gutes Mindset persönlich als sehr wichtig an, sage aber ohne die passende Strategie funktioniert es nicht. Allen Aussagen diverser Coaches zum Trotz, dass du nur mit deiner Passion und dem passenden Mindset in 8 Wochen fünfstellig wirst. Aber jede/r soll seine eigene Meinung dazu haben.

Was ich vor allem kritisch betrachte:

Im letzten Jahr sind einige Coaches zu starken Marken herangewachsen, die einen regelrechten Starstatus haben. Zumindest in der Online Welt. Außerhalb kennen sie noch wenige..

Wer sind diese Coaches eigentlich und was macht sie so besonders?

Sie sprechen von Leichtigkeit und dem Gesetz der Anziehung. All das, was wir uns alle im Business wünschen, wenn wir ganz ehrlich sind.

Die meisten dieser Mindsetqueens oder -gurus pflegen einen echten Livestylekult. Sie zeigen das moderne Jetsetleben von Neureichen und lassen ihre Fangemeinde an Shoppingtouren bei den großen Modelabels und den schönsten Locations der Welt teilhaben. Immer mit der Betonung, dass Livegehen auf Facebook immer ein reines Vergnügen ist und rein gar nichts mit Arbeit und Strategie zu tun hat.

Und wer wünscht sich das nicht?

Vor allem dann, wenn du selbst genervt als Durchschnittsbürger entweder in deinem Hamsterradjob sitzt und von der großen Freiheit träumst oder als Selbstständige jeden Tag immer noch selbst und ständig gefühlte 24 Stunden arbeitest.

Stimmt das wirklich, dass ein Online Business so leicht ist?

Ich habe einige Male einen etwas differenzierteren Blick hinter die Kulissen solcher Coaches bekommen dürfen, abseits der schönen Hochglanzwelt von Facebook, Instagram und Co…

Wenn sie von einem Event zum nächsten hetzen, dir erzählen, wie cool alles ist, sie aber null Zeit haben, weil sie hinter den Kulissen rund um die Uhr arbeiten, wie echt ist das dann? Sobald aber eine Kamera auftaucht, lächeln sie glückselig in die Kamera, zeigen Leichtigkeit und machen mit der ärgsten Konkurrenz auf best friend. Genauso lange wie die Kamera läuft.

Wenn Coaches gefühlt in ihren Facebookgruppen wohnen und jeden Abend verträumt aus ihrem Bettchen hauchen, ich hatte gerade den Impuls, dass ich nochmal live kommen wollte (oha, die Formulierung hat es in sich 😉 )

Nun ja, alles ok. Aber genau das ist der Weg, den viele sogenannte dieser Coaches als den ultimativen Erfolgsweg gegen fünfstellige oder zum Teil sechsstellige Programmpreise vermitteln. Für uns Frauen werden übrigens gerne Begriffe wie erwecke die Göttin in dir oder komm in deine volle Größe verwendet und spring, wenn es darum geht, die Überweisung für das Programm zu tätigen. Ich muss da immer an den Sprung aus dem Flugzeug denken, wo ich nicht genau weiß, ob ich nun einen Fallschirm habe oder nicht 😉

Ach ja, den Erfolgsweg verrate ich dir auch gleich an dieser Stelle, damit du schon mal weißt, was dich im Programm erwartet. In der Fachsprache nennt sich das ganz unromatisch Verkaufsfunnel und der geht so:

  • Mache eine Facebookgruppe auf und lade all deine Freunde ein
  • Schalte eine Facebookanzeige, um die richtigen Leute in deine Gruppe einzuladen. Das geht inzwischen nur noch auf einem Umweg 😉
  • Wohne quasi in deiner Gruppe, geh zu jeder Tag und Nachtzeit live und trigger die Leute kräftig
  • Lade immer zu einem kostenlosen Strategiegespräch ein, in der Fachsprache Call to action genannt. Wie die Strategiegespräche genau ablaufen, dazu erfährst du mehr in meinem letzten Blogartikel. Wenn du schon bekannter bist, verzichtest du gleich ganz auf das Gespräch und gibst deine Bankverbindung an mit dem Hinweis, überweise und schick mir eine Mail mit „ich bin dabei“
  • Zack- Premiumkunde gewonnen. Und vergiss bitte nicht, vorher deine Preise angepasst zu haben, damit du auch das teure Coaching irgendwann auch abbezahlt hast.

Funktioniert der Weg für jede/n?

Wenn ich mir nun die ganzen Fans anschaue, die genau auf den Erfolg ihres Star Coachs hoffen, dann erlebe ich, dass der ultimative Erfolgsweg des Starcoachs für sie bislang häufig NICHT so erfolgreich funktioniert. Aber Erfolg liegt im Auge des jeweiligen Betrachters.

Woher weiß ich das?

Ich bin in einigen dieser Facebookgruppen, die eher leise vor sich hinplätschern. Ab und an ein Post reicht heute nicht mehr aus, um die Gruppenmitglieder zu Reaktionen zu bewegen. Es ist vor allem zu Beginn in einer Gruppe eine echte Herausforderung, tagtäglich die Menschen mit Inhalten zu motivieren, dass sie allein schon bei der Benachrichtigung über ein Livegehen des Coaches alles stehen und liegen lassen.

Und wenn du nach dem ersten Coaching noch nicht den gewünschten Erfolg hast, geht es in das nächstgrößere Programm, um in der Energie des Coachs zu bleiben und den ersehnten Zauberschlüssel zum Erfolg zu bekommen. Nun dann..

Letztens noch bei einer dieser Starcoaches gehört, dass die oft nur achtwöchigen Programme zum Businessaufbau kaum echte Ergebnisse bringen können und mehr zum Anfüttern für die größeren und natürlich teureren Programme dienen. Diese Aussage fand ich einfach nur ehrlich und ich kann dies aus meiner eigenen Erfahrung als Coach und als Teilnehmerin bestätigen. Acht Wochen reichen einfach nicht.

Ein enges und längeres Coaching kann dagegen Entwicklungssprünge bewirken, weil da jemand ist, der an dich glaubt, bevor du es vielleicht selbst tust. Aber auch dann hat nicht jede/r den ersehnten Erfolg…

Gründe wenn der Durchbruch nicht gelingt

Wenn du nicht deinen eigenen Weg findest, bleiben du immer nur eine Kopie. Auch wenn du alles machst, was dein Coach dir sagt, mache es bitte auf deine Weise.  

Wie Frank Sinatra schon sang: „I did it my way“

So, dass war jetzt ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert…

Übrigens hatte ich dieses Jahr selbst ein Mindset Programm bei einer dieser Supercoaches gebucht.

War es erfolgreich?

Ich habe das bekommen, was ich wollte. Ein Programm von Mr. The Secret Bob Proctor. Und das in Deutsch. Und mein Netzwerk habe ich um ein paar tolle Kontakte erweitert, für die ich sehr dankbar bin.

Mich störte aber etwas.

Es gab ein groß angekündigtes Liveevent und dies fand im teuersten Hotel in Frankfurt statt. Da ich von meinen früheren Firmen Events auf echt genialem Niveau kannte, war ich sehr gespannt. Ich war u.a. zu Meetings in Paris und Amsterdam und Betriebsausflüge führten beispielsweise nach Lissabon, zum Skifahren oder nach Athen. Natürlich immer in die besten Hotels mit entsprechender kulinarischer Verpflegung. So war meine Erwartung entsprechend groß. Diese Coach lebte schließlich entsprechendes vor.

War es vergleichbar oder noch besser?

Eher nicht, es gab für diejenigen, die nicht noch das VIP Paket für mehrere Tausend Euro gebucht hatten, gerade mal Begrüßungsgetränke am ersten Abend. Essen Fehlanzeige, nur das im Hotelpreis enthaltene Frühstück. In der Mittagspause und abends wurden wir entlassen mit dem Hinweis, in den edlen Boutiquen von Louis Vuitton, Prada und Co durchs Shoppen das eigene Geldmindset auf Vordermann zu bringen…

Passt das zusammen? Für mich ehrlicherweise nicht so ganz, denn ich hätte als Veranstalterin zumindest an einem Tag zum Essen eingeladen. Aber das ist meine persönliche Meinung.

Wenn du dich fragst, wer sind eigentlich die Coaches, die sich das erlauben können, weil sie derzeit die Stars am Online Himmel sind?

Die meisten von ihnen sind bereits seit Jahren dabei und haben wirklich viel in sich und ihr Weiterkommen investiert. Das meine ich nicht nur finanziell gesehen, sondern sich wirklich jeden Tag bewusst weiterentwickelt. Aber jetzt erst den richtig großen Sprung gemacht.

Viele von ihnen waren im Coaching bei der Frau, die als erste am deutschen Markt ein sechsstelliges Investment für ihre großen Programme verlangt hat und damit ein vollkommen neues Preisniveau fürs Coaching gesetzt hat.

Und in diesem Jahr viel zu jung gestorben ist. RIP Mara oder später Dari Stix!

Diese Generation von Coaches lebt ihr Erbe weiter. Sie kennen sich untereinander lange und sind gut vernetzt 😉 So entsteht der Eindruck, dass dies wirklich der ultimative Weg zum Erfolg sein muss.

Was machen die anderen Coaches, die sich mehr der Strategie widmen?

Oft sind es Coaches, die sich auf einen kleinen Ausschnitt des Online-Business-Erfolg-Puzzles setzen und dazu tiefes Wissen vermitteln. Sie zeigen dir, wie du Texte schreibst, die verkaufen, wie ein Webinar oder ein Messenger Bot funktioniert, wie du SEO anwendest, wie Facebookmarketing funktioniert oder wie du ein Online-Produkt auf die Beine stellst. Und noch vieles mehr.

Du bekommst bei guten Coaches fundiertes Detailwissen. Wenn du genau da das gerade brauchst, ist es super. Was noch viel wichtiger ist, dass du das Gesamtbild deiner Entwicklung und die deines Business im Blick hast. Wo du stehst und was du als nächstes für dich und dein Business brauchst.

Ich selbst kann sagen, vor einem Jahr war ich an einem ganz anderen Punkt. Ich war der Ansicht, dass ich alles organisches Wachstum durch meine persönliche Präsenz hinbekomme. Es hat zwar bislang ganz gut geklappt, aber ich will weiterwachsen.

Egal was du gemacht hast, aus deinen Erfahrungen lernst du – immer

Manchmal auch auf die teure Weise, so wie ich.

2018 war ich in zwei Businessaufbauprogrammen, das eine war ein riesengroßes Gruppenjahresprogramm einer isländischen Coach, wo ich als Anfängerin mit den ganzen Inhalten einfach überfordert war. Dennoch hat sich dieses Invest gelohnt, denn ich habe tolle Frauen dort kennengelernt, die mich heute noch begleiten oder in diesem Jahr meine Kundinnen im Perlennetzwerk waren.

Das zweite Programm, das ich Mitte 2018 parallel gebucht habe, resultierte aus meiner Überforderung in diesem für mich zu großem Programm und meinem unbedingten Wunsch, durch ein 1:1 Coaching endlich mein Businessfundament aufzubauen. So ging ich auf die Suche und landete bei einer dieser Mindsetqueens.

Im Nachgang schüttel ich über meine eigene Naivität den Kopf und kann nur jedem raten, einen großen Bogen um diese Coach zu machen. Denn die meisten haben nach dem Programm statt einer echten Strategie und nur fünfstellige Schulden 😉

Mir persönlich ist es deshalb sehr wichtig, dass meine Kunden wissen, dass ich immer mein Bestes gebe und sie hundertprozentig unterstütze, die zu ihnen und ihrem Business passenden Strategien zu entwickeln.

ABER – dass ich keine Erfolgsgarantie geben kann. So gerne ich es auch tun würde. 

Unternehmertum bedeutet für mich ständige Bereitschaft zur Weiterentwicklung und zum Wachstum.

So entwickle ich mich und meine Programme weiter und gebe diese Erfahrungen und Learnings an meine Kunden. Jetzt ist auch der Zeitpunkt gekommen, wo es ohne technische Strategien zur Kundengewinnung nicht mehr geht. Da Technik definitiv nicht meine Kernkompetenz ist, habe ich mir Unterstützung von entsprechenden Experten geholt, um die Mechanismen zu verstehen und gezielt zu entscheiden, was zu mir und meinem Business passt.

Und warum auch du auf entsprechende Strategien zur Kundengewinnung in 2020 nicht verzichten kannst, wenn du Produkte und Dienstleistungen online anbieten möchtest, das verrate ich dir jetzt mit meinem Blick in die Glaskugel…

Sinkende Reichweite der Fanpages

Wie vorher schon erwähnt, das ist ziemlich sicher: Die organische Reichweite, d.h. die Reichweite ohne Werbeunterstützung geht auf Facebook-Seiten und in Instagram-Feeds in 2020 noch weiter runter.

Egal welche Plattform, wenn du nicht bereits ein erfolgreiches Urgestein mit einer großen Fangemeinde oder Followerschaft bist. Und selbst die zücken inzwischen alle Mittel der Technik. Schließlich sind Facebook und Co lange genug freizügig gewesen und wollen Geld verdienen.

Bitte sei vorsichtig mit Werbung auf deinem Privatprofil, falls du es gerade als Lösung erachtest. Facebook geht verstärkt gegen werbliche „Privat“-Profile vor. Unternehmensinhalte gehört nach den Richtlinien auf die Seiten und in deren Gruppen.

Gruppen und Communities

sind zukünftig weiter ein sehr gutes Instrument zur Bindung und zum Austausch mit deiner Zielgruppe und deshalb unverzichtbar.
Jedoch auch hier trennt sich die Spreu vom Weizen und gut laufende Gruppen werden von Facebook gepusht, während die anderen immer weniger angezeigt werden. Wenn du also eine eigene Community hast, achte darauf, dass du diese aktiv gestaltetest.

Gib guten Content, nimm verschiedene Rollen innerhalb deiner Gruppe ein, frage Freunde, ob sie deine Gruppe mit inhaltlich unterstützen, binde die Gruppenmitglieder aktiv mit ein, indem du gezielt Fragen stellst. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt deiner Möglichkeiten, Hauptsache du bist aktiv und hast vor allem Spaß an deiner Gruppe. Denn das spüren auch deine Mitglieder.

Was Facebook gar nicht mag, wenn es in Gruppen in erster Linie schnell zur Sache geht und es offensichtlich um Angebotsplatzierung und nicht um Content geht. Also Achtung wie du deine Community gestaltest.

Livevideos

Ich hoffe, du bist jetzt nicht raus bei dem Gedanken? Beschäftige dich also eingehend mit deiner Sichtbarkeit. Was macht dir Angst beim Gedanken an Livevideos, kannst du es konkret in Worte fassen? Wo ich heute so selbstverständlich den Liveknopf drücke, so war dies zu Beginn ein riesengroßes Angstthema für mich.

Ich vor die Kamera?

Niemals.. ich habe schon Fotos von mir nie gemocht. Und dann noch mit meiner Stimme? Aber ich bin da durch gegangen. Wenn du wüsstest, wie lange ich gebraucht habe, um mein erstes Video mit dem Handy aufzunehmen und es dann zu veröffentlichen und nicht zu löschen? Und viel später den Liveknopf zu drücken und nicht vor Aufregung in Ohnmacht zu fallen.

Alles eine Frage der Übung. Hole dir da unbedingt Unterstützung, wenn es deine große Hürde ist, denn um Livevideos kommst du in 2020 nicht mehr drum herum.

Storyfunktionen auf Facebook und Instagram

Mit Stories kannst du auch im kommenden Jahr noch relativ viele aus deiner Zielgruppe organisch erreichen. Auch die Interaktion bei Stories auf Instagram und auf Facebook ist noch ziemlich hoch. Hier gibt es spannende Möglichkeiten, wie du beide Plattformen kombinierst und spannendes Storytelling einsetzt.

Auch wenn du kein Star bist, die Menschen wollen wissen, was du erlebst und vor allem wie du als Mensch tickst. Da kannst du dir da viel von echten Stars abschauen. Egal ob Heidi Klum uns mit in ihr Bett nimmt, wo Hund Anton und Gatte Tom gemeinsam Fußball schauen oder Heidi seit zwei Wochen mit einem Parasiten kämpft. Sie zeigt uns, dass der Einsatz der Filter von Instagram und Co jedes Styling überflüssig macht, so dass sie auch richtig krank noch immer klasse aussieht.

Wenn ich eine richtige Magen-Darm-Geschichte habe, sehe ich aus wie der Tod auf zwei Beinen. Beim nächsten Mal teste ich den Filter 😉

Oder ob JLo uns auf ihre Konzerte mitnimmt und immer wieder zeigt, wie ihr aktueller Partner sie auf Händen trägt, mit ihr gemeinsam beinharte Trainingsprogramme absolviert, damit ihr berühmter Po seine Form behält oder sie im Versace Dschungelkleid auf dem Laufsteg mindestens noch so eine Topfigur hat wie vor zwanzig Jahren. That’s entertainment, was Fans und Follower interessiert.

Kurzum, die Stars geben uns einen Blick hinter die scheinbar authentische Kulisse ihres Leben.

Okay.. was hast du jetzt davon, wenn du kein Star bist?

Wenn dir auch nur eine Person folgt, weil sie dich und deine Arbeit gut findet, dann kannst du ein Vertrauen aufbauen, was über normale Posts und offizielle Videos viel weniger gut funktioniert.

Und ein weiterer Vorteil an Stories. Sie stören in Instagram nicht deinen visuell mühsam aufgebauten Stil und du hälst dennoch deine Fans auf dem Laufenden. Mit Stil meine ich zum Beispiel, wenn du auf Instagram eine Farbe immer wieder einsetzt, hast du einen Wiedererkennungswert für deine Follower. Ich selbst habe lange rot benutzt, jetzt wähle ich eher edlere Töne wie schwarz, gold und perlmutt.

Kommunikation ist Trumpf

Es sind nicht umsonst soziale Netzwerke, die wollen, dass Menschen sich miteinander live und in Farbe austauschen. Diskussionen, Talkrunden, Interviews, Kongresse und Paneldiskussionen, all diese Formate werden zukünftig immer wichtiger. Deshalb überlege dir, ob du vielleicht ein eigenes Format hast, wo du spannende Themen mit anderen besprichst, andere Experten zum Interview einlädst oder ob du Mehrwert zu anderen Formaten beiträgst. Sei aktiv und trau dich zu fragen. Die meisten sind darüber froh sich zu vernetzen und gemeinsam Mehrwert zu schaffen, wo beide von der Reichweite der anderen Seite profitieren. 

So, das war nun mein Blick in die Glaskugel für all diejenigen, die Facebook und Co 2020 stilvoll und erfolgreich für ihr Business nutzen wollen.

Dieses Hintergrundwissen verdanke ich zum großen Teil meinen technischen Experten, die im Perlennetzwerk 2020 dabei sind. Was machen sie da genau? Sie richten mit unseren Teilnehmerinnen ein Kundengewinnungssystem ein, automatisieren das Facebookmarketing  und sitzen für uns am Puls der Online Zeit. Danke dafür, damit ich das nicht selbst tun muss 😉

Und nun hoffe ich, dass dir meine Tipps für 2020 helfen und wünsche ich dir alles Liebe und viel Erfolg im kommenden Jahr!

Deine Natascha